Ausländische Staatsangehörige mit dauerhaftem Wohnsitz in einer Grenzregion

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über die geltenden Richtlinien für Personen mit dauerhaftem Wohnsitz in Schleswig-Holstein, Südschweden (Blekinge und Skåne Län) und Westschweden (Hallands und Västra Götalands Län). Weiterhin erhalten Sie einen Überblick über die erforderlichen Nachweise in Verbindung mit einer Einreise aus einem anerkennungswürdigen Anlass.

Stricter rules on entry for travellers from the border regions as of 17 February 2021 (auf Dänisch)

Mandatory testing and 10-day isolation for persons entering Denmark (auf Englisch)

Dänische Staatsangehörige mit dauerhaftem Wohnsitz in einer Grenzregion können unabhängig vom Anlass ohne den Nachweis eines negativen Covid-19-Tests nach Dänemark jederzeit nach Dänemark einreisen.

Alle Personen, die nach Dänemark einreisen, unterliegen grundsätzlich der Testpflicht bei der Einreise und der Quarantänepflicht sich für die ersten 10 Tage nach der Einreise nach Dänemark. Diese Seite beschreibt eine Reihe von Ausnahmeregelungen für Personen mit dauerhaftem Wohnsitz in einer Grenzregion.

Die Grenzregionen

Zusätzlich zu den übrigen Ausnahmebestimmungen gelten für die Grenzregionen (Schleswig-Holstein in Deutschland sowie die Provinzen Blekinge, Skåne, Halland und Västra Götaland in Schweden) besondere Regeln bezüglich COVID-19-Tests und Quarantäne.

Weitere Informationen über die geltenden Einreisebestimmungen, einschließlich des vorgeschriebenen negativen COVID-19-Tests vor der Einreise, können Sie hier nachlesen.

For danske statsborgere og udlændinge med fast bopæl i Danmark eller opholdstilladelse til Danmark (Für Personen mit dänischem Wohnsitz oder mit dänischer Staatsbürgerschaft oder mit Aufenthaltserlaubnis (coronasmitte.dk)

Diese Regeln gelten neben der Testvorschrift und Quarantänepflicht in Verbindung mit der Einreise nach Dänemark.

Personen mit dauerhaftem Wohnsitz in einer Grenzregion

Testplicht nach der Einreise:

Für Personen mit dauerhaftem Wohnsitz in einer Grenzregion gilt nicht die Anforderung, spätestens 24 Stunden nach der Einreise über eine Land- oder Seegrenze einen weiteren Test vornehmen zu lassen, vorausgesetzt, dass die Person bei der Einreise den Nachweis eines negativen Testergebnisses erbringen kann. Es werden dabei sowohl ein Schnelltest (Antigentest) als auch PCR-Test, der zum Einreisezeitpunkt höchstens 72 Stunden alt ist, anerkannt.

Beachten Sie bitte, dass Personen, die Dänemark spätestens 24 Stunden nach dem Einreisezeitpunkt wieder verlassen, nicht unter die Testpflicht nach der Einreise nach Dänemark fallen. Somit sind dänische Staatsangehörige mit dauerhaftem Wohnsitz in der schwedischen oder deutschen Grenzregion, die täglich zwischen ihrem Wohnsitz und einem Arbeitsplatz in Dänemark pendeln, von der Testpflicht ausgenommen. Mehr dazu finden Sie unter der Überschrift Welche Testpflicht gilt, wenn ich über eine See- oder Landgrenze einreise?“.

Quarantänepflicht:

Für Personen mit dauerhaftem Wohnsitz in einer Grenzregion, die im Zuge einer Ausbildung in Dänemark ein nichtentlohntes Praktikum durchführen, ihr Kind in einer Kindertagesstätte oder Schule abliefern oder abholen möchten, ein Kind mit einer Behinderung begleiten möchten oder eine nahestehende* Personen in Dänemark besuchen möchten, gilt die Quarantänepflicht nicht, sofern die betreffende Person aus diesem Anlass nach Dänemark einreist. Eine Person mit Wohnsitz in einer Grenzregion kann somit ihr Kind zur Schule bringen oder einer Erwerbstätigkeit ausüben, unterliegt jedoch der Quarantänepflicht, sofern sie sich aus anderen Gründen in Dänemark aufhalten möchte.

Personen mit dauerhaftem Wohnsitz in der Grenzregion können auch unter die übrigen Ausnahmenregelungen von der Quarantänepflicht fallen. Beispiele hierfür das nachgehen einer Erwerbstätigkeit, die Erbringung einer Dienstleistung, oder die Teilnahmen an einer wichtigen geschäftlichen Besprechung.

Im Folgenden können Sie mehr erfahren zu den jeweiligen Personengruppen.

Dänische Staatsangehörige und Ausländer mit dauerhaftem Wohnsitz in Dänemark oder Aufenthaltserlaubnis für Dänemark

Testvorschriften in Verbindung mit der Einreise:

Für dänische Staatsangehörige sowie Ausländer mit dauerhaftem Wohnsitz in oder Aufenthaltserlaubnis für Dänemark, die nach Dänemark einreisen, nachdem sie in einer Grenzregion einer Erwerbstätigkeit nachgegangen sind oder eine Dienstleistung erbracht haben, gilt nicht die Anforderung eines Tests weniger als 24 Stunden vor der Einreise über eine Land- oder Seegrenze. Voraussetzung hierfür ist, dass die betroffene Person auf Verlangen der dänischen Polizei ein negatives Testergebnis nachweisen kann, das entweder mit einem Schnelltest (Antigentest) oder einem PCR-Test erzielt wurde, und das zum Einreisezeitpunkt höchstens 72 Stunden alt ist.

Quarantänepflicht:

Für dänische Staatsangehörige und Ausländer mit dauerhaftem Wohnsitz in oder einer Aufenthaltserlaubnis für Dänemark, die nach Dänemark einreisen, nachdem sie in einer Grenzregion einer Erwerbstätigkeit nachgegangen sind oder eine Dienstleistung erbracht haben, gilt die Quarantänepflicht nicht. Voraussetzung hierfür ist, dass die betroffene Person auf Verlangen der dänischen Polizei einen negativen PCR-Test vorweisen kann, der zum Einreisezeitpunkt höchstens 72 Stunden alt ist.

 

*) Als „nahestehende Personen“ gelten insbesondere Ehegatten, Lebensgefährten, Verlobte, Liebespaare, sowie engere Familienangehörige wie zum Beispiel Kinder, Stiefkinder, Pflegekinder, Enkelkinder, Stiefenkel, Geschwister, Stiefgeschwister, Eltern, Stiefeltern, Pflegeeltern, Großeltern, Stiefgroßeltern, Schwiegereltern und Schwiegerkinder.

Allgemeine Hinweise für die Einreise nach Dänemark

Erforderliche Reisedokumente

Hier finden Sie Informationen über die erforderlichen Reisedokumente, die Sie bei der Grenzkontrolle nach Dänemark vorweissen müssen.

Hier können Sie sich unter politi.dk über Reisedokumente informieren

Andere wesentliche Bescheinigungen

Offizielle Dokumente, in denen der Wohnsitz einschließlich des Landes und der etwaigen Region aufgeführt ist, ergänzt durch einen Reisepass oder einen anderen, gültigen amtlichen Ausweis mit Foto, können die Einreise erleichtern.

Ausländische Staatsangehörige, die deutliche Zeichen einer möglichen Erkrankung mit Covid-19 aufweisen, wie z.B. Fieber, Husten o.Ä., dürfen im Allgemeinen nicht nach Dänemark einreisen.

Eine Vorabgenehmigung für die Einreise nach Dänemark kann Ihnen leider nicht erteilt werden. Die dänische Polizei hat hierzu ein Merkblatt mit Auskünften erstellt, das auch beim Boarding eines Flugzeugs nützlich sein kann. Bitte beachten Sie, dass dieses Merkblatt keine Garantie für das Boarding beinhaltet. 

Zur Beachtung für Fluggesellschaften, die Fluglinien von oder nach Dänemark betreiben (pdf auf Englisch)

Einreise und Landgang für Passagiere und Besatzungsmitglieder von Kreuzfahrtschiffen, sowie anderen Fahrgastschiffen, die für mehr als 100 Fahrgäste ausgelegt sind, erfordert, sofern diese Schiffe keine feste Route mit regelmäßiger Ankunft und Abfahrt in einem dänischen Hafen befahren, gemäß Verordnung Nr. 1708 vom 27. November 2020 über das Verbot des Landgangs für Kreuzfahrtschiffe usw. im Zusammenhang mit der Eindämmung der Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19) eine Einzelfallgenehmigung der Epidemiekommission, oder einer von der Kommission hierzu bevollmächtigten Person.

 

Sonderbestimmungen für ausländische Staatsangehörige mit dauerhaftem Wohnsitz in der Grenzregion

Personen mit dauerhaftem Wohnsitz in einer Grenzregion, dieses sind Schleswig-Holstein, Südschweden (Blekinge und Skåne Län) und Westschweden (Hallands und Västra Götalands Län), die aus einem anerkennungswürdigen Anlass einreisen, müssen einen negativen COVID-19-Test vorweisen können, der weniger als 72 Stunden vor dem Einreisezeitpunkt vorgenommen wurde.

Kinder, bis einschließlich 12 Jahre, sind in Verbindung mit der Einreise nach Dänemark von der Testpflicht ausgenommen.

Personen mit dauerhaftem Wohnsitz einer Grenzregion, die nicht aus einem anerkennungswürdigen Anlass einreisen möchten, können auch ohne einen solchen Anlass einreisen, sind dann aber verpflichtet einen negativen COVID-19-Test vorzuweisen, der höchstens 24 Stunden vor dem Einreisezeitpunkt vorgenommen wurde.

Erforderlicher Nachweis des negativen COVID-19-Tests

Die dänische Polizei überprüft bei der Grenzkontrolle die Testbescheinigung (Dokumentation eines negativen COVID-19-Tests) des Einreisenden.

Die Polizei erkennt lediglich Testbescheinigungen an, die in den skandinavischen Sprachen, auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch vorliegen.

Der Name der getesteten Person, der Zeitpunkt der Testdurchführung und der Aussteller der Testbescheinigung müssen in der Testbescheinigung klar ersichtlich sein.

Der Test darf nicht unschlüssig sein (wobei „unschlüssig“ heißen würde, dass der Test keine eindeutige Antwort ergab oder dass die Analyse fehlgeschlagen ist).

Derzeit gibt es keine Anforderung, dass der COVID-19-Test von einer bestimmten Art sein muss. Es muss sich jedoch um einen Test handeln, der nachweisen kann, ob die Person mit COVID-19 infiziert ist. Dieses bedeutet, dass bei der Einreise z.B. sowohl ein PCR-Test als auch ein PCR-Schnelltest akzeptiert werden, wohingegen ein Antikörpertest den Anforderungen nicht entspricht.

Bitte beachten Sie, dass die dänische Polizei Personen abweist, bei denen die Gültigkeit der Testbescheinigung zweifelhaft ist.

Download der Bescheinigung, die für einen negativen COVID-19-Test vorgesehen ist

Anforderungen an den Testzeitpunkt

Wenn Sie aus einem anerkennungswürdigen Anlass einreisen möchten, müssen Sie die Bescheinigung eines negativen COVID-19-Tests vorweisen können, der weniger als 72 Stunden vor der Einreise vorgenommen wurde.

Wurden Sie beispielsweise an einem Dienstag um 16:00 Uhr getestet, müssen Sie bei Vorliegen des Testergebnisses und der Testbescheinigung bis spätestens um 16:00 Uhr am folgenden Freitag nach Dänemark einreisen. Nach 16:00 Uhr am folgenden Freitag wird Ihr Testergebnis nicht mehr für die Einreise nach Dänemark anerkannt werden.

Wenn Sie ohne einen anerkennungswürdigen Anlass einreisen möchten, müssen Sie die Bescheinigung eines negativen COVID-19-Tests vorweisen können, der weniger als 24 Stunden vor der Einreise vorgenommen wurde.

Wurden Sie beispielsweise an einem Dienstag um 16:00 Uhr getestet, müssen Sie bei Vorliegen des Testergebnissen und der Testbescheiningung bis spätestens um 16:00 Uhr am Mittwoch nach Dänemark einreisen. Nach Mittwoch 16:00 Uhr wird Ihr Testergebnis  nicht mehr für die Einreise nach Dänemark anerkannt werden.

Ausnahmen

Die Anforderung eines negativen COVID-19-Testergebnisses gilt nicht für Personen, die zu einer oder mehreren der nachfolgend aufgeführten Personengruppen gehören:

  • Personen, die zwecks Gütertransport einreisen. Ausgenommen hiervon sind Personen mit einem dauerhaftem Wohnsitz in Südafrika. Diese Personen müssen einen negativen COVID-19-Test vorweisen können, der spätestens 24 Stunden vor dem Einreisezeitpunkt vorgenommen wurde.
  • Kinder, bis einschließlich 12 Jahre.
  • Ausländische Staatsangehörige die als Flugzeugbesatzungen im Rahmen ihres Dienstes – aktiver als auch passiver Dienst – oder bei Dienstende nach Dänemark einreisen oder sich im Transit befinden.
  • Ausländische Staatsangehörige die sich als Besatzung von Schiffen, Zügen, Bussen, Fuhrunternehmen oder anderem gewerblichen Personentransport, gemäss dem dänischen Taxigesetz, im Transit durch Dänemark befinden.
  • Ausländische Staatsangehörige die sich als Besatzung von Krankenwagen, Feuerlöschfahrzeugen und Polizeifahrzeugen im Rahmen ihres Dienstes nach Dänemark einreisen.  

Beachten Sie bitte, dass Personen, die mit dem Flugzeug nach Dänemark reisen, bereits in Verbindung mit dem Boarding des Flugzeugs nach Dänemark einen negativen COVID-19-Test vorweisen müssen. 

Ausnahme von der Anforderung eines negativen COVID-19-Tests, für früher Infizierte

  • Personen, die früher ein positives COVID-19-Testergebnis erhalten haben, können in einem Zeitraum von bis zu 12 Wochen, nach dem ersten positiven Testergebnis, obgleich sie nicht mehr als ansteckend gelten, weiterhin ein positives COVID-19-Testergebnis erhalten. Das positive Testergebnis beruht in diesem Fall auf inaktiver Virus-RNA.
  • Dieses kann Reisenden, die schon bereits früher ein positives COVID-19-Testergebnis hatten, Probleme bereiten, wenn sie versuchen ein negatives COVID-19-Testergebnis nachzuweisen.
  • Auf Empfehlung der dänischen Gesundheitsbehörden können Personen, die innerhalb eines 12-wöchigen Zeitraums nach dem sie ein positives COVID-19-Testergebnis erhalten haben, daher von der Bedingung eines negativen COVID-19-Tests in Verbindung mit der Einreise befreit werden. Diese Ausnahme setzt voraus, dass das positive Testergebnis nachweislich in den besagten 12-Wochen-Zeitraum zustande kam. Weiterhin müssen mindestens 14 Tage nach dem positiven Testergebnis verstrichen sein, bevor die Person von der Anforderung eines Negativtests befreit werden kann. Diese Regel gilt aus Gründen der Vorsicht, um weitestgehend sicherzustellen, dass die Person nicht mehr ansteckend ist.

Für Personen, die mit dem Flugzeug nach Dänemark reisen (auf Englisch)

Sie können nach Dänemark einreisen, sofern Sie ein ehrenamtliches Praktikum in Dänemark antreten möchten und bei einer weiterführenden Bildungseinrichtung, die vom dänischen Bildungs- und Forschungsministerium anerkannt wird, eingeschrieben sind.

Notwendige Bescheinigung

Sie müssen nachweisen können, dass Sie aktiv an einer weiterführenden Bildungseinrichtung, die vom dem dänischen Bildungs- und Forschungsministerium anerkannt wird, estudieren. Weiterhin müssen Sie nachweisen können, dass Sie ein ehrenamtliches Praktikum in Dänemark durchführen werden. Und schließlich benötigen Sie einen Nachweis, dass Sie einen dauerhaften Wohnsitz in einer Grenzregion haben.
 
Außerdem müssen Sie einen negativen COVID-19-Test vorweisen können, der weniger als 72 Stunden vor der Einreise vorgenommen wurde

Wurden Sie beispielsweise an einem Dienstag um 16:00 Uhr getestet, müssen Sie bei Vorliegen des Testergebnisses sowie der Testbescheinigung bis spätestens um 16:00 Uhr am folgenden Freitag nach Dänemark einreisen. Nach 16:00 Uhr am folgenden Freitag wird Ihr Testergebnis nicht mehr für die Einreise nach Dänemark anerkannt werden.

Die sonstigen anerkennungswürdigen Anlässe für eine Einreise nach Dänemark entnehmen Sie bitte dieser Seite (auf Englisch)

 

 

Die Hotlines der dänischen Behörden

Bitte beachten Sie, dass wir derzeit sehr viele Anrufe für die Corona-Nachverfolgung von näheren Kontakten empfangen. Um Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen – sofern möglich –  später anzurufen.

Falls Sie infiziert sind oder näheren Kontakt mit einer infizierten Person hatten, können Sie unsere Hotline erreichen:

Tel.: (+45) 3232 0511

Hier können Infizierte Hilfe bekommen, u.a. für die Nachverfolgung von Personen mit denen Sie in näherem Kontakt waren. Personen die einen näheren Kontakt mit einer infizierten Person hatten, können sich beraten lassen, z.B. was die Quarantäne- und Testpflicht betrifft.

Öffnungszeiten: Alle Tage von 8 bis 22 Uhr.

Nach einem nähren Kontakt mit einer infizierten Person, sollten Sie sich 1- bis 3-mal testen lassen. Die Häufigkeit der Tests hängt davon ab, wie nahe Sie der infizierten Person waren und wie lange Sie in der Nähe der Person aufgehalten haben. Im Gespräch mit unserer Hotline wird Ihnen geholfen, dieses abzuklären.

Sofern Sie feststellen, dass wir Sie angerufen haben, oder wenn Sie von uns eine Benachrichtigung erhalten haben, bitten wir Sie, uns zurückzurufen.

Lesen Sie hier mehr darüber was sie tun sollten, falls Sie infiziert worden sind oder nähren Kontakt zu einer infizierten Person hatten

Ausländer, die nach Dänemark einreisen möchten und nicht die Einreiseanforderungen erfüllen, werden an den inneren und äußeren dänischen Grenzen abgewiesen.

Sofern Sie auf unserer Website Ihre Fragen nicht beantwortet sehen, können Sie ihre Fragenbezüglich der Einreise nach oder Durchreise durch Dänemark an die Hotline der dänischen Polizei richten.

Telefon (+45) 7020 6044

Die Hotline ist geöffnet:

Montag bis Mittwoch 08:00-16:00 Uhr
Donnerstag 08:00-15:00 Uhr
Freitag 08:00-14:00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass die Hotline am Wochenende nicht besetzt ist.

Der Konsularischer Dienst des dänischen Außenministeriums beantwortet Fragen zur Auslandsreisen und zu Reisehinweisen.

Für Fragen bezüglich Auslandsreisen und sonstigen konsularischen Notfällen können Sie sich rund um die Uhr mit der weltweiten Hotline des Außenministeriums in Verbindung setzen:

Telefon (+45) 3392 1112

E-Mail: bbb@um.dk

Bitte beachten Sie, dass es dem Konsularischer Dienst des dänischen Außenministeriums leider nicht möglich ist, Anfragen bezüglich der Einreise nach oder des Transits durch Dänemark zu beantworten; dies gilt auch für Fragen hinsichtlich anerkennungswürdige Anlässe. Fragen zur Einreise nach Dänemark aber auch Einschätzungen, was in einer gegebenen Situationen einen anerkennungswürdigen Anlass darstellt, fallen unter die Zuständigkeit der polizeilichen Hotline für die Einreise nach Dänemark.

Die gemeinsame Corona-Hotline der dänischen Behörden beantwortet gerne allgemeine Fragen zum Coronavirus.

Telefon (+45) 7020 0233 

Die Hotline ist geöffnet: Alle Tage von 6 bis 24 Uhr

On this page: